Ausgewogene Ernährungsbedürfnisse von Kleinkindern

Kinder unter 5 Jahren oder Kleinkinder brauchen besondere Aufmerksamkeit. Alter 1-5 Jahre ist das goldene Zeitalter oder das goldene Zeitalter der Kinder. Geben Sie dafür Ihr Bestes im goldenen Zeitalter der 5 Jahre Ihres Kindes. Eines der wichtigsten Dinge, die es zu beachten gilt, um das goldene Zeitalter eines Kindes zu unterstützen, ist die Notwendigkeit einer ausgewogenen Ernährung. Sie müssen in der Lage sein, den Nährstoffbedarf von Kindern jeden Tag zu decken. Das ist natürlich nicht einfach. Manchmal treten bei der Ernährung bei Kindern bestimmte Probleme auf.

Was sind die häufigsten Probleme beim Füttern von Kindern?

  1. Nahrungsverweigerung, Schwierigkeiten beim Essen, wollen nur wenig essen und wählen oft Essen (wählerischer Esser).
  2. Die Gewohnheit, Snacks in der Nähe der Mahlzeiten zu essen, kann den Appetit reduzieren.
  3. Konsumieren Sie oft Fruchtsäfte oder Erfrischungsgetränke, damit der Magen leicht aufgebläht wird und die Lust auf schweres Essen verliert.
  4. Kinder sind eher daran interessiert, süße und salzige Snacks wie Snacks, Süßigkeiten und Kekse zu essen.

Dieses Problem wird fast von den meisten Müttern mit Kleinkindern erlebt. Einige Wege müssen auch regelmäßig und geduldig durchgeführt werden, um sie zu überwinden. So können Sie das Problem von Kindern, die Schwierigkeiten beim Essen haben, überwinden:

  1. Von klein auf sollten Sie Ihren Kindern ein Vorbild sein, dass sie immer mit Ihrer Familie essen, zumindest wenn Sie zu Abend essen. Beim gemeinsamen Abendessen können Sie Ihrem Kind gleichzeitig verschiedene Speisen vorstellen. Probieren Sie immer wieder neue Nahrungsvariationen aus und bleiben Sie geduldig, wenn Ihr Kind das Essen ablehnt. Loben Sie Ihr Kind ab und zu angemessen, wenn es mit dem Essen fertig ist. Schaffen Sie auch beim gemeinsamen Essen eine angenehme Atmosphäre.
  2. Wenn Ihr Kind die Nahrungsaufnahme einschränken möchte, sollten Sie Essen in kleinen Mengen, aber oft servieren. Geben Sie auch Nahrung in Form von kleinen Stücken, die das Kind direkt verzehren kann.
  3. Als Mutter muss man kreativ sein. Sie müssen in der Lage sein, Ihrem Kleinen interessante Speisen zu servieren. Auch die Wahl der Lebensmittelzutaten muss berücksichtigt werden, wie zum Beispiel junges und zarteres Gemüse, bunte und süße Früchte und das Garen von Fleisch, bis es weich und leicht zu kauen ist.
  4. Auch Snacks für Kinder sind wichtig. Wählen Sie Snacks, die gesund sind, aber dennoch von Kindern gemocht werden. Sie können Milch in Dosen, Fruchtscheiben, Pudding, Müsli, Toast oder Joghurt geben. Denken Sie auch daran, wenn Sie diesen Snack geben, nähern Sie sich nicht der Essenszeit des Kindes, um seinen Appetit nicht zu verringern.
  5. Geben Sie den Kindern Gelegenheiten, sich körperlich zu betätigen, z. B. mit Freunden zu spielen, Fahrrad zu spielen und zu laufen. Körperliche Aktivität ist sehr unterstützend, um den Appetit der Kinder zu steigern.

Der Verzehr von ausreichender Nahrung hat einen großen Einfluss auf die Befriedigung der Ernährungsbedürfnisse von Kindern. Wenn Sie von Kompashelth berichten, können Sie die tägliche Fütterung Ihres Kindes steuern, indem Sie auf die 3Js achten, nämlich Art, Menge und Essensplan.

Lebensmitteltyp

An einem Tag sollten Variationen in verschiedenen Lebensmittelgruppen gegeben werden, nämlich:

  1. Grundnahrungsmittel: dient als Energiequelle für Kinder.
  2. Beilagen tierischen und pflanzlichen Ursprungs: Funktion als Bausteine, Antikörper und Immunität.
  3. Gemüse und Obst: Funktion als regulierende und schützende Substanzen, reich an Vitaminen, Mineralien und Ballaststoffen.
  4. Eiweiß- und kalziumreiche Milch: dient dem Wachstum von Knochen und Zähnen.
  5. Genügend Wasseraufnahme.

Menge der Nahrungsaufnahme

Neben der Art müssen Sie auch auf die Menge der Nahrungsaufnahme von Kindern achten. Die Menge der Nahrung hängt tatsächlich von den Bedürfnissen des Kindes ab. Wenn die Aktivität des Kindes sehr dicht ist, muss auch die Nahrungsmenge angemessen sein.

Lesen Sie auch: Gesundes MPASI für Kinder

Anwendung des Speiseplans

Jedes Kind muss von klein auf betreut werden. Dies wird bei Müttern, die auch berufstätig sind, meist vernachlässigt. Schreiben Sie dazu den Fütterungsplan des Kindes auf ein gut sichtbares Papier. Auf diese Weise kann der Kinderarzt es immer sehen und nicht vergessen, es nach dem von Ihnen festgelegten Zeitplan zu füttern. Machen Sie einen Zeitplan, damit Kinder dreimal täglich die Hauptmahlzeiten und zwei- bis dreimal täglich Snacks essen. Füllen Sie den Magen des Kindes nicht weiter, damit es immer noch eine Verzögerung gibt, wenn das Kind Hunger hat und Essen möchte. Die angebotene Speisenkarte sollte immer jede Woche abwechslungsreich sein, damit sich die Kinder nicht so schnell langweilen und schon in jungen Jahren verschiedene Speisen vorstellen. Hier ist ein Beispiel für einen Essensplan und eine Speisekarte, die Sie an einem Tag zubereiten können:

07.00: Frühstück: gebratener Reis und Eieromelett 10.00: Morgensnack: ein Glas Milch 12.00: Mittagessen: Reis, Gemüsesuppe und Hühnchen mit Sojasauce 15.00: Nachmittagsjause: geschnittenes Obst und Pudding 18.00: Abendessen: Reis, Cap Cay und in Mehl gebratene Garnelen Um 20.00 Uhr: Abendsnack: ein Glas Milch

Ernährungsbedürfnisse von Kindern

Der Ernährungsbedarf von Kindern ist für jedes Alter unterschiedlich. Aus diesem Grund müssen Sie auf den Ernährungsbedarf von Kindern entsprechend ihrem Alter und Energiebedarf achten, damit ihr Wachstum optimal erfolgen kann. Bei Kleinkindern oder ein bis drei Jahren beträgt der durchschnittliche Energiebedarf 1.000 kcal/Tag, während im Alter von vier bis sechs Jahren eine Energie von 1.550 kcal/Tag benötigt wird. Grundsätzlich müssen Sie bei Kindern eine ausgewogene Ernährung regulieren können. Achten Sie auf die Auswahl der Speisekarten, Grundnahrungsmittelzutaten und den Zeitpunkt der Fütterung, damit die Ernährungsbedürfnisse der Kinder gedeckt werden können. Außerdem sollten Sie zu fettige, salzhaltige und zuckerhaltige Lebensmittel reduzieren.

k├╝rzliche Posts

$config[zx-auto] not found$config[zx-overlay] not found