Warum ist Krabbeln für Babys wichtig? - GueSehat.com

Wenn man über Krabbeln spricht, sollten diese Entwicklungsstadien nicht von einem Baby zum anderen verglichen werden. Zusammengefasst aus dem Buch Was Sie im ersten Jahr erwartet Von Arlene Eisenberg krabbeln manche Babys normalerweise im Alter von 7 bis 9 Monaten. Dies bedeutet jedoch nicht, dass dieser Altersbereich direkt als Benchmark verwendet werden kann. Krabbeln ist ein Prozess, bei dem das Baby in der Lage ist, das Gleichgewicht zwischen Körper, Händen und Füßen auszugleichen. Diese Phase beginnt normalerweise, wenn Ihr Kind in der Lage ist, aufrecht zu sitzen.

Nach dem Krabbeln lernen Babys auf natürliche Weise zu krabbeln, zu laufen und so weiter. Da die Crawling-Phase sehr wichtig ist, versuchen Sie so gut wie möglich, diese Phase nicht zu verpassen. Komm schon, sieh dir weitere Erklärungen zu den Besonderheiten des Krabbelprozesses bei Babys an!

Lesen Sie auch: Entwicklungsstadien des Babys 0-12 Monate

Gründe für die Bedeutung der Crawling-Phase

Krabbeln ist eine Phase, die bei Säuglingen nicht übersprungen werden sollte. Aufgrund der Bedeutung dieser Phase raten Kinderärzte und medizinische Experten den Eltern, ihre Babys zum Krabbeln zu stimulieren. Warum ist es dazu gekommen? Die medizinische Forschung erwähnt den engen Zusammenhang zwischen den Vorteilen der Krabbelphase und der Entwicklung der Kraft, des Gleichgewichts, der visuell-räumlichen und sozio-emotionalen Entwicklung Ihres Kindes.

Beim Krabbeln wird der gesamte Körper des Babys beansprucht. Wenn ein Baby krabbelt, muss es seinen Körper mit Händen und Füßen heben. Wenn Ihr Kleines der Schwerkraft trotzt, um sich vom Boden zu entfernen, stärkt es die Muskeln in seinen Schultern, Armen, Beinen und Händen. Krabbeln ist nicht nur nützlich, um die Handkraft, sondern auch die Feinmotorik zu entwickeln. Krabbeln ist wichtig für die Bildung von Wirbelsäulenkrümmungen und die Funktion der Spinalnerven, wenn Ihr Baby wächst. Hier ist eine detailliertere Erläuterung der Vorteile des Crawlings.

  1. Krabbeln regt die visuelle Entwicklung des Babys an. Beim Krabbeln von einem Ort zum anderen wird die Fernsicht Ihres Kleinen zunehmend trainiert, um zu sehen und die Sichtweite anzupassen. Wenn Ihr Kleines auf seine Hände schaut, muss es auch den Fokus seiner Augen anpassen. Diese Anpassung eignet sich hervorragend zum Trainieren der Augenmuskulatur und zur Verbesserung des binokularen Sehens, dh der Fähigkeit, die Augen gleichzeitig zu verwenden. Das binokulare Sehen ist wichtig, um die Lese- und Schreibfähigkeiten zu maximieren, wenn er erwachsen wird.
  2. Die sozio-emotionale Entwicklung von Säuglingen wird stark durch Krabbelaktivitäten beeinflusst. Die positiven und negativen Emotionen Ihres Babys können mit zunehmender Krabbelfähigkeit intensiver ausgedrückt werden. Wenn Ihr Kleines beginnt, das Krabbeln aktiv zu genießen, hat es auch die Freiheit, sich Ziele zu setzen. Diese Freiheit erhöht die Möglichkeit für Ihren Kleinen, neue Dinge auszuprobieren, sowie die Möglichkeit, Misserfolgen zu begegnen. Dadurch wirkt sich die emotionale Entwicklung, die Ihr Kleines im Umgang mit neuen Dingen verspürt, auf das Selbständigkeits- und Selbstbewusstsein des Babys aus.
  3. Wenn das Baby krabbelt, bewegen sich die Funktionen der linken und rechten Körperorgane im Gleichgewicht. Dies wird als querseitige Integration bezeichnet. Das funktionierende System der sich im Gleichgewicht bewegenden Organe ist nützlich, um die Grundlage der motorischen Koordinationsfähigkeiten des Babys zu schaffen.

Wie können Babys krabbeln?

Der Krabbelprozess findet statt, nachdem Ihr Kleines alleine sitzen kann. Wenn sich Ihr Kleines daran gewöhnt hat, alleine zu sitzen, kann das Baby seinen Körper und seinen Kopf durch die Koordination seiner Arme, Hände und Füße stützen. Diese Phase wird vom Baby durchgeführt, um seine Rückenmuskulatur zu trainieren, damit es den Körper ausbalancieren kann, damit er nicht schwankt, damit es stabil sitzen kann. Nach einigen Monaten, in denen er sich ohne fremde Hilfe erfolgreich aufgesetzt hat, wird er anfangen zu krabbeln.

Anfangs wird Ihr Kleines die Hauptfunktion des Drückens des Knies verstehen, um ihm zu helfen, sich zu bewegen und den Krabbelprozess zu maximieren. Nachdem Ihr Kleines geübter ist, sich mit den Knien zu bewegen, fällt es ihm leichter, die Position zu wechseln, zum Beispiel von der Krabbel- in die Sitzposition und umgekehrt. Mit der Zeit kroch der Kleine perfekt.

Lesen Sie auch: Die Bedeutung des Fischessens für die kindliche Entwicklung

Feste Schritte, um Ihrem Kleinen zu helfen, Krabbeln zu lernen

Mütter können Ihr Kleines zum Krabbelnlernen anregen, indem sie attraktiv aussehende Spielzeuge an einem Ort platzieren, der weit genug von ihrer Reichweite entfernt ist, zum Beispiel in einer Ecke des Zimmers. Wenn Ihr Kleines bereit ist zu krabbeln, wird es auf jeden Fall versuchen, sich so stark wie möglich zu bewegen, um auf das Spielzeug zu kriechen. Begleiten Sie Ihr Kleines immer in der Anfangszeit, wenn es anfängt zu krabbeln, Mamas. Babys in diesem Alter neigen dazu, sich aktiv und flink zu bewegen, daher sollten Eltern sie überwachen, um sicherzustellen, dass ihr Kleines nicht stürzt, sich verstaucht oder zweifelt. Helfen Sie Ihrem Kleinen sofort, wenn er Schwierigkeiten zu haben scheint. Es ist die Anwesenheit von Müttern, die später eine Rolle als Hauptstütze für Ihr Kleines spielen werden, um das Krabbeln zu lernen.

Was tun, damit Ihr Kleines die Krabbelphase nicht verpasst?

Der beste Weg, um sicherzustellen, dass es Ihrem Kleinen auf allen Vieren gut geht, besteht darin, ihm viele Möglichkeiten zu bieten, sich auf den Bauch zu legen. In Bauchlage werden die Muskeln im Nacken, Rücken und in den Armen des Babys stark. Diese Angewohnheit regt das Baby an, sich umzudrehen, seine Hände und Knie zu bewegen, bis es schließlich zum Krabbeln ermutigt wird. Je seltener Sie sich an Ihr Baby im Tragetuch, im Autositz oder in der Babywippe gewöhnen, desto mehr Möglichkeiten hat es, den Boden zu erkunden, und desto wahrscheinlicher ist es, dass es perfekt krabbeln lernt. Lassen Sie ihn zufrieden sein, diese Phase zu genießen. Sie müssen die Hand Ihres Kleinen nicht halten, wenn es krabbelt. Wenn Sie dies tun, wird Ihr Kleines manchmal sogar dazu gebracht, zu stehen und zu gehen, während es gehalten wird. Es sind Dinge wie diese, die Ihren Kleinen schließlich versehentlich dazu bringen, die Krabbelphase zu überspringen.

Seien Sie ein Unterstützer Ihres Kleinen in jeder Phase seines Wachstums und seiner Entwicklung. Zeigen Sie Ihrem Kleinen, wie man auf dem Boden krabbelt, damit er motiviert ist, die von Ihnen gelehrten Schritte zu befolgen. Betrachten Sie dies als eine aufregende Spielsitzung zwischen Müttern und Kleinen. Das Training und die Begleitung Ihres Kleinen beim Krabbelnlernen kann eine gute Bindungszeit sein, bevor Ihr Kleiner die nächste Wachstums- und Entwicklungsstufe erreicht, die schnelles Gehen und Laufen ist. (TA/OCH)

Lesen Sie auch: Beobachten Sie immer die psychologische und Entwicklungsentwicklung von Kindern

k├╝rzliche Posts

$config[zx-auto] not found$config[zx-overlay] not found