Ist es in Ordnung, während einer Diät Burger zu essen - Ich bin gesund

Wenn Sie versuchen, Gewicht zu verlieren, können Sie Ihre Nahrungsaufnahme einschränken, einschließlich Ihrer Lieblingsspeisen wie Burger. Burger sind köstlich, einfach zuzubereiten und viele Leute lieben sie.

Allerdings sind die Kalorien in einem Burger damit ziemlich groß, wissen Sie, Banden. Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie keine Burger essen können, wenn Sie eine Diät zum Abnehmen machen. Es gibt eine Möglichkeit, Burger zu essen, die für Ihr Gewicht gesünder und sicherer sind. Wie machst du es dann?

Wählen Sie fettarmes Fleisch

Eine ziemlich hohe Kalorienquelle in Burgern ist das Fleisch, Banden. Die meisten Leute mögen fettes Fleisch bevorzugen, aber ohne es zu wissen, steigen die Kalorien in Burgern in die Höhe. Zitiert aus LiveStrong Der erste Schritt zur Herstellung eines gesunden Burgers besteht darin, Fleisch mit geringem Fettgehalt und kleiner Größe zu wählen.

Sie können Fleisch ohne Öl oder Margarine verarbeiten, um die zusätzlichen Kalorien in einem Stück Burger zu reduzieren. Darüber hinaus können Sie das Fleisch auch grillen, wenn Sie eine trockenere Textur wünschen, aber lassen Sie es nicht zu lange brennen.

Diese Methode lässt den an das Fleisch anhaftenden Ölgehalt verschwinden. Beim Grillen von Fleisch auf einem Grillrost tropft das Fett aus dem Inneren des Fleisches nach unten, so dass die Fett- und Kalorienmenge reduziert wird. Das unterscheidet es vom Braten.

Wenn Sie das Fleisch braten, nimmt es das Öl auf, so dass es mehr Kalorien und Fett hinzufügt. Vergessen Sie jedoch nicht, darauf zu achten, dass Ihr Burgerfleisch perfekt gegart ist, bis das Rosa in der Mitte braun wird.

Verwenden Sie Hühnchen oder Fisch

Damit Burger gesund sind und Ihr aktuelles Diätprogramm nicht durchkreuzen, können Sie es überlisten, indem Sie fett- und cholesterinarme Fleischsorten wie Hühnchen oder Fisch wählen. Beide Fleischsorten haben tendenziell weniger Fett als Rindfleisch.

Wenn Sie sich jedoch für Hühnerfleisch entscheiden, entfernen Sie zuerst die Haut, da der Fettgehalt ziemlich hoch ist. Rotes Fleisch wie Rind- oder Schweinefleisch enthält mehr Cholesterin und gesättigte Fettsäuren als Fisch und Hühnchen. Es trägt nicht nur zu mehr Kalorien bei, auch Cholesterin und gesättigte Fettsäuren in rotem Fleisch sind höher, so dass auch das Risiko für Herz- und Gefäßerkrankungen steigt.

Verwenden Sie nicht zu viel Soße

Verteilen Sie nicht zu viel Gewürze wie Mayonnaise und andere Saucen auf dem Brot. Die Saucen sind reich an gesättigten Fettsäuren und Natrium, was Burger noch ungesünder macht. Der Konsum von viel Natrium kann zu einer Gewichtszunahme führen.

Wählen Sie Vollkornbrot für Burger

Burgerbrötchen sind eine großartige Quelle für Kohlenhydrate, die beim Verdauen im Körper in Zucker umgewandelt werden können. Wählen Sie daher Burgerbrötchen aus Vollkornbroten, die viele Ballaststoffe enthalten. Vollkornbrot hält durch seinen Ballaststoffgehalt länger satt, sodass Sie über den Tag verteilt weniger essen können.

Vollkornbrot liefert auch mehr Nährstoffe als normales Nicht-Weizenbrot. Die Wahl von Vollkornbrot kann laut einer Studie tatsächlich helfen, Bauchfett zu verbrennen American Journal of Clinical Nutrition . Die Studie ergab, dass die Gruppe der Menschen, die Vollkornprodukte aßen, im Vergleich zu den anderen Gruppen die größte Reduzierung des Bauchfetts aufwies.

Fügen Sie viel Gemüse hinzu

Eine gesunde Möglichkeit, die man nicht verpassen sollte, ist, viel Gemüse in einen Burgerhaufen zu geben. Fügen Sie Salat, Tomaten, Gurken oder Pilze hinzu, um die Burgerfüllung in den Burgerstapel zu füllen. Gemüse ist sehr kalorienarm und enthält eine Vielzahl von essentiellen Vitaminen und Mineralstoffen, um den Stoffwechsel des Körpers in Gang zu setzen, einschließlich der Kalorienverbrennung im Körper.

Auch wenn Sie eine Diät machen, können Sie Burger essen, aber essen Sie sie nicht zu oft! (TI/AY)

k├╝rzliche Posts

$config[zx-auto] not found$config[zx-overlay] not found